Seitliche Beinschmerzen


Seit ein paar Jahren litt diese Frau unter seitlichen Bein- und Steißbeinschmerzen. Als wir in die Zellinformationen schauten, sah man sie in einem früheren Leben als Steuereintreiber, der sich immer wieder auch für sich selbst  einige Geldscheine abzwackte und diese bildlich unter seinem "Steiß" versteckte. Ebenso hortete er Bündel an Geldscheinen in seinen Hosenseitentaschen, welche ihm ja gar nicht gehörten. Die Last war schwer, deswegen spürte die Frau diese Beinschmerzen meist genau dann, wenn es auch im jetzigen Leben um Geld ging, was sie mir anschließend berichtete. Sie hatte immer das Gefühl, alles Geld rinnt ihr aus den Händen und sie kommt nicht auf einen grünen Zweig. Ebenso hatte sie in ihrer Familie die "Geldausgaben" unter ihrer Kontrolle und war sehr geizig. Na jetzt verstand sie plötzlich die Hintergründe und musste über sich selbst lachen.


Wir baten um Vergebung der damaligen bestohlenen Opfer und gaben ihnen ihr rechtmäßiges Geld zurück, inkl. Zinsen. In dem Moment spürte sie ein starkes Kribbeln als ob ihre Beine durchflutet werden und viel, viel leichter sind.  Als sie aufstand, sprang sie wie ein junges Reh und sagte, dass sie ihre Beine schon lange nicht mehr so bewegen konnte wie jetzt und diese mit so einer Leichtigkeit gespürt hatte. Sie nahm sich vor, nun auch ihre Geizigkeit loszulassen, denn plötzlich wusste sie ja, warum sie diese hinderliche Verhaltensweise hatte.